Kapillarviskosimetrie

Die Viskosität newtonscher Flüssigkeiten bestimmt man am genauesten mit Kapillarviskosimetern. Bei dieser Messmethode wird die Zeit gemessen, die eine definierte Flüssigkeitsmenge benötigt, um eine Kapillare mit bekanntem Durchmesser und bekannter Länge zu durchfließen. Mit der industriellen Herstellung solcher präzise kalibrierten Kapillarviskosimeter haben wir die Voraussetzungen geschaffen, dass sich diese Messmethode weltweit als zuverlässiges Verfahren etablieren konnte. Mit der Entwicklung der ersten automatischen Messplätze ersetzten wir bereits Anfang der 70er Jahre die Stoppuhr durch eine automatische Registrierung der Durchflusszeit. Seitdem gehören subjektive Messfehler der Vergangenheit an.

Durch Weiterentwicklungen und Verbesserungen bei Viskosimetern, Messgeräten und Zubehör entstand ein Programm, dessen Leistungsfähigkeit überall anerkannt wird. Es ist also kein Wunder, dass unsere Viskositätsmesssysteme weltweit in der Mineralölindustrie, bei Polymerherstellern und -verarbeitern, in der Pharma- oder Lebensmittelindustrie bei Produktionskontrolle und Qualitätssicherung zu unverzichtbaren Werkzeugen geworden sind.